Über: design promoviert

Designpromovierende sind bisher noch seltene, weit verstreute Exoten in Deutschland. Ein wesentlicher Grund dafür ist die mangelnde institutionelle Verankerung von Design als wissenschaftliche Disziplin. Obwohl Designtheorie eine lange Geschichte in Deutschland hat, bieten nur wenige Universitäten und Kunsthochschulen Promotionsmöglichkeiten im Design an.

Die wenigen tapferen Einzelkämpfer finden zum Teil Asyl in (mehr oder weniger freundlich gesonnenen) Nachbarfakultäten, wo sie sich oftmals dem dort herrschenden Wissenschaftsstil anpassen, was jungen Designforschenden die Beteiligung am aktuellen Diskurs und der Zugang zu internationalen Forschungsgemeinden erschwert.

Wir wollen dem Exotenstatus und Einzelkämpferdasein in zweierlei Hinsicht ein Ende bereiten:

  • Wir möchten den Grundstein für ein Netzwerk von Designpromovierenden legen, uns dazu regelmäßig versammeln und kennen lernen, über Themen und Inhalte diskutieren.
  • Darüber hinaus verstehen wir uns als Interessengemeinschaft von jungen deutschen Designforschenden mit dem Ziel, Design als eigenständige, promotionswürdige Disziplin zu vertreten und damit auch die Institutionalisierung von Promotionsmöglichkeiten voranzutreiben.

»DESIGN promoviert« heißt unser noch sehr junges und kleines Netzwerk aus Designpromovierenden und ist als Themengruppe in die Deutsche Gesellschaft für Designtheorie und -forschung (DGTF) eingebunden.

Kontakt

Fragen können jederzeit an die Koordinatorin der DGTF Corinna Schmidt unter mail@dgtf.de sowie an die Themengruppe »Design promoviert« unter design-promoviert@dgtf.de (Marie Beuthel & Dustin Jessen) gerichtet werden.

Kein Kommentar

Kommentieren nicht möglich